Maissaat

Der Boden muss genügend warm sein

Der Saatzeitpunkt für Mais ist von Mitte April bis Ende Mai, wenn der Boden in Saattiefe mindestens 8 °C warm ist. Die Saattiefe beträgt in leichten, humusreichen Böden 6 cm, in schweren Böden 4 cm.

Entscheidend für hohe Erträge ist die Bestandesdichte. Die Sortentabelle zeigt die Saatdichte bei normalem Saatzeitpunkt und guten Saatbedingungen. Bei Frühsaaten und schlechten Bedingungen muss 0,5–1 Korn pro m2 mehr gesät werden, bei Spätsaaten unter idealen Verhältnissen 0,5–1 Korn pro m2 weniger.

Der normale Reihenabstand liegt bei 75-80 cm. Bei Kompaktsorten (kleinwüchsig) können sich engere Reihenabstände positiv auf den Ertrag auswirken, da die einzelnen Pflanzen den Standraum besser ausnützen können.

Otto Hauenstein Samen wünscht Ihnen ein erfolgreiches Maisjahr!